Neues aus Schönau-Reichenbrand

GemeindeSpecial zum Sonntag Palmarum

Liebe Freunde, liebe Schwestern und Brüder,
am Sonntag Palmarum gibt es einen Gruß von Pfarrer Andreas Hermsdorf. Dieser Gruß steht ab Sonntag auf dem Youtube-Kanal unserer Gemeinde zur Verfügung.

Weiterlesen ...

Wichtige Informationen anlässlich der Corona-Pandemie

Liebe Gemeindeglieder,

nach den Beratungen und der Kenntnisnahme der Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen (https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/235174) hat das Landeskirchenamt u. a. folgende Informationen und Richtlinien herausgegeben:

Weiterlesen ...

Neues aus Siebenbürgen

Wir berichten Ihnen über die jetzige Situation betreffend unser grosses Projekt „Haus der Solidarität“ damit Sie im Bilde sind, was alles passierte in der letzten Zeit. Trotz der speziellen Situation wegen der Corona-Krise, wir versuchen uns anzupassen und die Tätigkeiten weiter durchzuführen. Auch im Moment arbeiten mehrere Gruppen an dem Gebäude: Wasserinstallateure, Maurer, Elektriker und Fliesenleger. Weiterlesen ...

Abendgebet mit dem Landesbischof

Landesbischof Tobias Bilz wird auch in dieser Woche jeweils um 18.00 Uhr ein Abendgebet anbieten. Er schreibt dazu: Weiterlesen ...

Gemeinsam Gemeinde entwickeln

Logo Gemeindeleitbild der Kirchgemeinde Schönau-ReichenbrandUm ein tragfähiges und zukunftsorientiertes Leitbild für unsere Gemeinden weiterzuentwickeln hat die Arbeitsgemeinschaft Gemeindeaufbau Grundlagen erarbeitet. Diese dienen zur gemeinsamen Weiterarbeit, in die wir möglichst viele durch Themengottesdienste und Impulse für Haus- und Gemeindekreise mit einbeziehen möchten. Vier Schwerpunkte sind uns wichtig geworden, die sich wie ein Puzzle zusammenfügen:

 


LEBEN.GLAUBEN.WACHSEN.TEILEN

 

 

 

LEBEN.

Gemeinde sein heißt, gemeinsam als Christen zu leben. Dazu brauchen wir Begegnungsräume in und zwischen den Gemeinden. In Zeiten der Individualisierung haben wir die Chance, die Sehnsucht nach Gemeinschaft zu füllen.


GLAUBEN.
Glauben ist ein Geschenk. Er beginnt oft klein und zeigt eine große Wirkung. Wir vertrauen darauf, dass Jesus Christus uns trägt. Glauben und Bekennen gehören zusammen.

 

WACHSEN.
Wachstum geschieht zunächst unscheinbar. Wenn wir in Christus fest verwurzelt sind, können wir wachsen und gute Früchte bringen. Dazu brauchen wir Zeit, Geduld, Gebet und Hoffnung.

 

TEILEN.
Wir können füreinander da sein, Zeit haben, gemeinsam beten, Bibel lesen, essen, zuhören, Besitz teilen, den Zehnten geben. Gelebte Diakonie in der Gemeinde ist ein Liebe-Lernprozess.

 

an der Liebe wollen wir erkennbar sein